[an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive] [an error occurred while processing this directive]
Diese Web-Site durchsuchen:
PicoSearch Homepage
Best practice Homepage Voice over IP unter Windows

mit Sipgate und X-Lite
Stand: 27.10.2004 Die passende
Tasse zur Site?
Internet Telefonie mit sipgate und X-Lite Allgemeines zu VoIP
Spezielle Konfigurationen für Router, ... Allgemeines zu NAT
Logfile Diagnose Allgemeines zu DSL
Allgemeines Auf dieser Seite wird kurz beschrieben, wie man X-Lite mit einem sipgate Account einrichtet.
Mehr über das Thema VoIP finden sie hier.
Übrigens für alle Beschwerdeführer: ich habe nicht die FAQ's von sipgate zum Thema X-Lite kopiert, aber finde es nett, dass sipgate ein paar Dinge von meiner Seite übernommen hat ;-)
Übersicht
SIP - Sinn und Zweck

Um über das Internet telefonieren können, braucht man drei Dinge:

  1. einen SIP-Proxy,
  2. ein SIP fähiges Telefon und
  3. einen Internet Zugang.
Als Provider für einen SIP-Proxy nehmen wir hier:
www.sipgate.de

Als Internettelefon nutzen wir hier die Software X-Lite:
www.xten.com

und Internet haben Sie hoffentlich schon.


Wichtiges Update !
X-Lite unterstützt laut Web-Site kein STUN, statt dessen aber X-TUNNEL. Bei einem Netzwerk Trace konnte ich tatsächlich keine Kommunikation von X-Lite zum STUN-Server feststellen, wohl aber eine Verbindung zum X-Tunnel Server von xten.com:
X-Lite.exe:3932 TCP xtunnels.xten.net:13840 SYN_SENT
ohne das es dafür irgendwo eine Eintragung gibt, scheint in der Lite Version fest verdrahtet zu sein. Das kann bei einigen NAT-Arten zu Problemen führen, da nicht unbedingt die korrekte Einstellungen gefunden werden, es gibt durchaus Alternativen zu STUN, die aber nicht immer korrekte Wert liefern.
Eventuell helfen kann der XTunnel Server von xten.com, der auch standardmässig eingetragen ist, man muss nicht unbedingt auf einen STUN Server zufgreifen, um auch mit NAT eine Verbindung aufbauen zu können, es wird nur komplizierter.
Was auf jedenfall funktionieren sollte, ist ein Port-Forwarding (s.u.)

Definitiv direkt funktionieren sollten "Full Cone" und "Symmetric NAT". Für die anderen versuche ich demnächst mal zu testen. Wer bereits erfolgreich für eine andere NAT-Art die Einrichtung durchgeführt hat, kann mir dazu eine Email schicken. Ich werde, dass dann hier aufnehmen.
Alternativ unterstützt die "Pro"-Version von X-Lite STUN.

Was braucht man sonst noch ?
Ja, für ein Software-Telefon, sind natürlich noch ein Mikrofon und Soundausgabe am Computer notwendig. Am besten ist hier sicher ein kombiniertes Headset geeignet. Wenn Sie diese Voraussetzung nicht erfüllen, brauchen Sie eigentlich ncht weiter lesen.

Wann lohnt sich SIP ?
Prinzipiell kann man mit jedem Internetanschluss VoIP betreiben, aber es gilt hier zwei Dinge zu beachten:
  1. Bandbreite - desto geringer die Bandbreite des Internetanschlusses liegt, desto schlechter wird die Qualität bei der Übertragung, allerdings reicht ein 56k Modem schon aus, WENN man einen schnellen Provider hat und wenn man nicht nebenbei viel im Internet surft. Alle Internetzugriffe auf Ihrem Rechner (Browser, Mail, Softwareupdates, ICQ, ...) nimmt ein stück der Bandbreite weg, insofern, sollten sie bei einem Modem Zugang während des Telefonierens auf andere Internetaktivitäten verzichten.
  2. ABER warum sollte man überhaupt bei einem Modem Zugang mit VoIP telefonieren. Sie sparen zwar evtl. die Telefongebühren, aber dafür müssen Sie den Internetzugang bezahlen - es sei denn, Sie haben eine Flatrate für Ihr Modem. Es kann sich evtl. bei Ferngesprächen, oder Telefonaten immer noch lohnen, per VoIP zu telefonieren, aber das müssen Sie selber entscheiden.
    Richtig lohnen tut sich VoIP erst mit einem DSL-Anschluss und einem entsprechenden Tarif (Flatrate, oder Volumentarif). Ausserdem, ist das parallele Arbeiten mit anderen Internetapplikationen nicht so störend.
So jetzt mal los.

Installation

Vorbereitung

  1. Anmeldung bei www.sipgate.de
    Zunächst einmal melden Sie sich bitte bei Sipgate an, folgen Sie dazu einfach auf der Web-Seite den Anweisungen unter Anmeldung. Wenn Ihnen die Auswahl der angebotenen Telefonnummern nicht gefällt, können Sie bei der Anmeldung auch mehrmals die Liste der Telefonnummern erweitern.
    Nach der Anmeldung erhalten Sie eine email mit einem Aktivierungslink.Achtung die email dauert schon mal etwas länger, bei mir hat es ca. 30 Minuten gedauert, also Geduld.
  2. Download/Installation von X-Lite
    Achtung warten Sie mit der Installation, bis Ihr Zugang bei Sipgate aktiviert wurde, da Sie die Software sonst nicht konfigurieren können - Sie können zwar schon installieren und später dann die Konfiguration vornehmen, aber warum ?

Konfiguration
Nach dem Sie die mail mit dem Aktivierungslink von Sipgate erhalten haben, klicken Sie diesen bitte an. Ab jetzt können Sie sich anmelden. Wenn Sie das gemacht haben, gehen Sie bitte in den Bereich "meine Daten". Unten gibt es einen kleinen Block "Daten zum Anschluss" mit einem link "mehr", klicken Sie diesen bitte an. Jetzt erhalten Sie eine Übersicht über alle notwendigen Zugangsdaten.
Öffnen / Installieren Sie jetzt X-Lite, wenn Sie die Software bereits installiert haben, starten Sie das Programm und öffnen Sie das Konfigurationsmenue (Klick auf das Symbol rechts von "clear").
Die wichtigen Grundeinstellungen finden sich unter dem Menü "System Settings".
Darunter befinden sich mehrere Untermenüs, hier sind wichtig "Network" und "SIP Proxy" (unter "SIP Proxy" dann weiter "Default" - da starten Sie übrigens bei der Erstinstallation !).
Erstkonfiguration
Noch ein Punkt, bei der Erstkonfiguration von X-Lite werden auch Ihre Mikrofon und Ausgabeeinstellungen mit dem "Audio Configuration Wizard" eingestellt, da das selbsterklärend ist, lasse ich die Beschreibungen dazu aus.

Menue: System Settings ⇒ SIP Proxy ⇒ Default
In der folgenden Tabelle finden Sie ein Mapping für die Einträge in X-Lite und den Bezeichnungen aus Ihrem "Meine Daten" Bereich bei Sipgate.
Eintrag Was muss ich tun ?
Enabled Ändern Sie den Wert auf "Yes"
Display Name Tragen Sie hier den Namen ein, der an einen Gesprächspartner übertragen werden soll.
Vermeiden Sie Umlaute !
User Name Tragen Sie hier ihre Sipgate ID ein (SIP-ID) ohne
@sipgate.de
, dieser Eintrag wird automatisch eingefügt.
Authorization User dergleiche Eintrag wie unter "User Name"
Password Tragen Sie hier ihr Sipgate Passwort ein.(SIP-Passwort)
Domain/Realm Tragen Sie hier den Wert aus "Registry:" ein. Bei mir ist das "sipgate.de"
SIP Proxy Tragen Sie hier den Wert aus "Proxy:" ein. Bei mir ist das "proxy.de.sipgate.net"
Out Bound Proxy Tragen Sie hier den Wert aus "Proxy:" ein. Bei mir ist das "proxy.de.sipgate.net"
Use Outbound Proxy Lassen Sie den Wert auf "default" stehen
Die restlichen Einträge lassen Sie bitte unverändert.

Menue: System Settings ⇒ Network
Hier ist eigentlich nur ein Eintrag wichtig
Eintrag Was muss ich tun ?
Primary STUN Tragen Sie hier den Wert aus "STUN:" ein. Bei mir ist das "stun.sipgate.net:10000"
Die restlichen Einträge lassen Sie bitte unverändert.

Fertig !
Die Grundkonfiguration ist abgeschlossen. Was jetzt ?
Wenn alles geklappt hat, sollte jetzt eine Nachricht im Display von X-Lite auftauchen: "Logged in - Enter Phone Number"
oder
"Discovered [...]"
Die zweite Meldung deutet darauf hin, dass X-Lite Ihren Internet-Zugang analysiert hat und eine Firewall oder einen Router gefunden hat. Ein "fast" immer gutes Zeichen, da X-Lite in der Regel fast immer einen Weg durch diese Firewall findet und dann können Sie trotzdem telefonieren.

Test

Der einfachste Test ist: Rufen Sie sich selber über Festnetz an. Die Telefonnummer haben Sie ja von Sipgate mitgeteilt bekommen.
Hilfe ! Es ist dauernd besetzt, ich kriege keine Verbindung !
Sipgate braucht anscheinend einige Zeit, bis die Telfonnummer wirklich aktiv ist. Da die Aktivierung einer Telefonnummer einiges an Arbeit nach sich zieht (ich rate mal: ENUM Eintragung, Telefonanlage konfigurieren, Authorisierungsserver), wird das ganze vermutlich durch zeitversetzte Prozesse durchgeführt. Also warten Sie erstmal einen Tag, bevor Sie sich beschweren.
So lange Sie die "Logged in" Meldung bekommen, sollte es funktionieren. Ansonsten unten weiter lesen.
Der nächste Test ist ein Anruf bei der Testnummer von sipgate: 10000, einfach mal anrufen.

Firewall, Router und andere Probleme

Anruf von aussen kommt nicht an
Wenn Sie sich gerade erst angemeldet haben, warten Sie einen Tag, bevor Sie es nochmal versuchen. Die Freischaltung dauert etwas.
Anruf von aussen kommt an, aber eigener Anruf geht nicht raus
Hier habe ich die Meldung bekommen, dass dies am Cisco VPN Client lag. So lange dieser lief, konnte man zwar eingehende Anrufe empfangen, aber selber nicht anrufen.
Prinzipiell kann jede Software, die in den Netzwerk-Stack eingreift, oder spezielle Services zur Verfügung stellt, Probleme mit anderer Software verursachen. In der ersten Testphase, sollte man bei Problemen diese nach und nach deaktivieren, um so die problematische Software zu finden. Das kann auch Anitviren Software oder eine Personal Firewall sein. Aber, das ist keine Empfehlung diese zu deinstallieren oder komplett zu deaktivieren, Sicherheit geht vor! Im Zweifelsfall in der Doku nachschauen (oder entsprechenden Foren) und die Software entsprechend konfigurieren.
Im Fall Cisco-VPN Client ist die Lösung z.Zt. nur die kurzfristige Deaktivierung, wenn jemand eine andere Lösung hat, bitte melden.
Login timed out
Der Fehler tritt auf, wenn eine Anmeldung nicht durchgeführt werden konnte, weil sich der Registrierungsserver nicht rechtzeitig gemeldet hat. Bei Sipgate scheint hier im Moment ein Performance-Problem vorzuliegen. Probieren Sie es einfach später nochmal.
Firewall, Router
In den meisten SOHO Bereichen sollte es mit Routern und Firewalls keine Probleme geben, da diese in der Regel es erlauben, dass von einem Rechner innerhalb des eigenen Netzes über einen beliebigen Port eine Verbindung zu einem anderen Rechner im Internet aufbauen darf. Der Router oder die Firewall merkt sicg dabei die Portzuweisung und kann dann einkommende Nachrichten auf diesen Port wieder an den richtigen Rechner weiterleiten.
Es gibt hier verschiedene Ausprägungen, wie der Router dies macht, aber unabhängig davon, ist X-Lite zusammen mit dem STUN-Server bei Sipgate in der Lage die Art des Routers zu erkennen und eine geeignete Strategie zu finden, um eine Telefonverbindung aufzubauen.
Es gibt allerdings auch Firewalls, die bestimmte Ports komplett sperren, dann kann X-Lite nicht mal eine Verbindung zu Sipgate aufbauen. In diesem Fall haben Sie keine Chance ohne eine Änderung der Firewall Regeln eine Verbindung zu realisieren. Bei einer Standardinstallation müssen die folgenden Ports freigeschaltet werden:

  1. 5060 - für die SIP Verbindung zum Proxy-Server
  2. 8000 - für die Sprachkommunikation
  3. 10000 - für die Kommunikation mit dem STUN-Server von Sipgate.
Wenn Sie nicht selber für die Einrichtung der Firewall verantwortlich sind, sprechen Sie das bitte mit dem Verantwortlichen ab, ansonsten lesen Sie in der Anleitung zu Ihrer Firewall nach. Die unterschiedlichen Einstellungen bei den verschiedenen Firewalls sprengen eindeutig den Rahmen dieser Seite.

NAT
Das eigentlich Problem mit Routern ist das NATing. Also die Umsetzung von internen Adressen (typischerweise 192.x.x.x) in echte Internetadressen. Eine Beschreibung zu NAT finden Sie HIER.
Das Problem ist jetzt, dass Sie zum Aufbauen einer Verbindung zu einem anderen Teilnehmer eine Verbindung zu einem SIP-Proxy aufnehmen, der dann die Verbindung mit dem eigentlichen Teilnehmer vermittelt. Damit diese Verbindung klappt, müssen auf beiden Seiten die entsprechenden Tabelleneinträge existieren, was voraussetzt, dass der Client weiss, um welche Art von NAT es sich handelt. Dazu kommt, dass es einigermassen schwierig ist, wenn auf beiden Seiten ein "nicht Full-Cone"-NAT durchgeführt wird. Um diese Schwierigkeiten zu umgehen gibt es zum einen STUN-Server und zum anderen die Outbound-Proxies. Hat ein Anbieter jedoch keinen STUN Server, ist die Kommunikation je nach NAT Kommunikation unmöglich. Typischerweise können Sie in dem Fall zwar eine Verbidung aufbauen (Ringing und dann Connected), aber Sie hören Ihren Gegenüber nicht.

Sipgate bietet diesen Service aber, daher sollte es mit X-Lite immer funktionieren. Wenn es dennoch nicht klappt, können Sie noch folgende Dinge prüfen:

  1. Personal Firewall deaktivieren. Wenn es danach klappen sollte, ist diese falsch konfiguriert. Wie sie diese korrekt einstellen, entnehmen Sie bitte der entsprechenden Dokumentation - dafür gibt es einfach zu viele.
  2. System Settings: Network bei X-Lite, hier gint es den Eintrag "Force Firewall Type", wenn Sie der Anleitung gefolgt sind, steht hier der Eintrag "do not force firewall type", d.h. X-Lite versucht selbstständig die Firewall zu erkennen. Wenn das geklappt hat, erscheint z.B. die Meldung "Discovered Symmetric NAT Firewall" (oder welcher Typ auch immer vorhanden ist). Wenn Sie wissen, um welche Art von Firewall Sie verwenden, können Sie den Typ hier auch direkt eintragen, und dann auch die IP-Adresse der Firewall beim Eintrag "NAT Firewall IP", also z.B. 192.168.0.1.
  3. Port Forwarding wenn bis hierhin nichts geklappt hat, stehen die Chancen gut, dass Sie hinter einer Firewall stehen, die nur bestimmte Ports zulässt. In Firmen ist das durchaus üblich, bei privaten Netzen eher selten. In diesem Fall muss die Firewall so konfiguriert werden, dass die entsprechenden Ports geöffnet werden. Bei einem kleinen Router zuhause können Sie in der Regel ein Port-Forwarding einstellen, d.h. Pakete die an bestimmten Ports ankommen, werden unabhängig von der Routing Tabelle direkt an einen entsprechenden Rechner im internen Netz weitergeleitet.
    In der Dokumentation des Routers folgen Sie dazu am besten den Vorschlägen für die Einrichtung eines Web-Servers im internen Netz, allerdings setzen Sie bitte die richtigen Ports ein. Bei einem Web-Server werden in der Regel die Ports 80 und 443 eingerichtet, bei X-Lite sind dies standardmässig 5060,8000 und 10000 für STUN.

Qualitätsprobleme Ton
Prüfen Sie bitte zunächst, ob alle Kabel RICHTIG angeschlossen sind und ob ihre Soundkarte überhaupt funktioniert. Ausserdem stellen Sie bitte sicher, das die Lautstärkeregelung richtig eingestellt ist. Wenn Sie keinen Ton im Kopfhörer haben, ist dieser vielleicht in der Lautstärkeregelung zu leise oder ganz aus. Aber neben den offensichtlichen "Gott-bin-ich-blöd"-Fehlern, gibt es auch echte Probleme:

  1. Starkes Rauschen - Ihr Gegenüber versteht Sie kaum, da ein extrem hohes Rauschen die ganze Zeit im Hintergrund läuft. Die Chancen stehen gut, dass ihr Mikrofon falsch eingerichtet ist. Das ist zunächst einmal unabhängig von dem "Audio Tuning Wizard" von X-Lite. Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr Mikrofon unter Windows richtig eingerichtet ist. Das ist leider auch nicht immer gleich. Der Einstiegspunkt ist aber in der Regel immer unter den Systemeinstellungen der Bereich für die Audioeinstellungen. Die konkreten Einstellungen für Ihr Mikrofon sind z.T. Herstellerabhängig (Soundkarte ! Nicht Mikrofon), ein starkes Rauschen deutet aber meist daraufhin, dass der Mikrofoneingang zu stark verstärkt wird. Sie finden in dem Fall Einstellungen wie "Gain control", "Adjust gain", o.ä. die Angaben sind in der Art "+10 dB" oder ähnlich. Wenn Sie eine solche Einstellung finden, probieren Sie hier verschiedene Einstellungen aus. Zusätzlich gibt es noch die Aussteuerung des Mikrofons von Windows, die sollten Sie erst im zweiten Schritt vornehmen. Wenn Sie hier eine gute Aussteuerung gefunden haben, können Sie jtzt nochmal den "Audio Tuning Wizard" von X-Lite durchführen.
    Sollten sie keine Testmöglichkeiten bei den Mikrofoneinstellungen unter Windows direkt haben, können Sie den Wizard auch zum Testen der Systemeinstellungen verwenden.
    Wenn gar nichts geht, ist viellciht auch das Mikrofon, das Kabel oder der Stecker hinüber, gerade bei billigen Geräten, sind die Kabel meist schlecht abgeschirmt, so dass sie immer ein starkes Hintergrundrauschen haben. Ausserdem sind die Mikrofone auch eher von der schlechten Sorte.
  2. zu Leise - ihr Gegenüber versteht Sie fast gar nicht. Wahrscheinlich dasgleiche Problem wie beim Rauschen, Ihr Mikrofon ist falsch eingestellt. Also im Prinzip dasselbe machen wie oben, bloss in die andere Richtung (statt Signalverstärlung rauszunehmen, eine reinnehmen).
    Wenn das nicht hilft, könnte es sein, dass das Mikrofon nicht in Ordnung ist.
  3. zerhackt, lange Pausen - deutet auf eine schlechte Internetverbindung hin. Das liegt nicht unbedingt an Ihrem Provider, wenn sie nebenbei ein Windows-Update fahren, Software downloaden oder eine Email mit Attachment laden, nimmt Ihnen das einen grossen Teil Ihrer Bandbreite weg. Dementsprechend schlecht wird die Verbindung. Inzwischen gibt es daher auch FTP-Clients, oder Web-Spider, bei denen man eine maximale Download-Rate einstellen kann, wenn Sie jedoch über eine ISDN-Leitung oder ein Modem ins Internet gehen, sollten Sie während des Telefonats solche Hintergrundprogramme möglichst vermeiden.
  4. immer noch zerhackt, lange Pausen - es gibt tatsächlich Unterschiede bei den Internetprovidern. Nicht jeder stellt diegleiche Bandbreite verfügbar, aber hier haben Sie witklich keine Möglichkeit darauf einzuwirken, ausser den Anbieter zu wechseln.
    Mehr zum Thema DSL optimieren.

Mehr...

Zunächst einmal, ich habe wirklich keine Zeit persönlichen Support zu leisten. Also Emails mit diesem Hintergrund fliegen gleich raus. Aber ich bin gerne bereit inhaltliche Fehler zu beseitigen, oder zusätzliche Informationen einzupflegen, in dem Fall mail an sd@morgenlan.de.
Hardwarekonfigurationen finden sich hier für:



Diagnose Log von X-Lite, woran erkenne ich, ob die Verbindung zu Sipgate funktioniert hat.

Weiterführende Literatur:

Bücher
"Voice Over IP" von Jochen Nölle
"Professionelle IP-Telefonie" von Oliver Pott, Harald Zapp
"Voice over IP" von Rolf-Dieter Köhler
Links
  1. Forumsseite zum Thema IP-Telefonie (http://www.ip-phone-forum.de)
  2. Thematische Linksammlung zu VoIP (http://www.voip-information.de/)
Einige DSL-Anbieter:


Arcor



DSL ab 2,79€



Einige VoIP-Provider (Stand August 2004):

Name Homepage Land (Firmensitz, andere Länder) Telefonieren ins Festnetz Festnetz Nummer Andere VoIP Anmerkungen
Broadnet mediascape www.broadnet-mediascape.de Deutschland ja ? nein
Freenet www.freenet.de Deutschland ja nein Sipgate, SIPphone
IAXtel www.iaxtel.com USA (ja) (ja) FreeWorldDialup Anrufe ins Festnetz begrenzt auf Tollfree Nummern in USA und Niederlande.
In den Niederlanden und den USA Anruf über spezielle PSTN Provider möglich.
Naturalvoice www.naturalvoice.us Brasilien
USA
? ? ?
Nikotel www.nikotel.de USA
Deutschland
ja Hamburg, Bremen, Berlin, Hannover, Braunschweig, Essen, Dortmund, Duisburg, Köln, Dresden, Leipzig, Frankfurt, Nürnberg, Karlsruhe, Stuttgart, München nein
QSC www.qsc.de Deutschland ja ja nein
Sipgate www.sipgate.de Deutschland ja Berlin, München, Köln, Düsseldorf, Hamburg, Nürnberg, Essen, Dresden, Frankfurt, Hannover, Leipzig, Bremen, Dortmund, Stuttgart Freenet iPhone, FreeWorldDialup, IAXTel, Iptel, SIPphone.com, telio.no, callUK.com, Gossiptel.com, Gradwell.com, Sipcall.co.uk
SIPphone www.sipphone.com/ USA ja New York City, Philadelphia, Boston, Chicago, Atlanta, Miami, Denver, Houston, San Francisco, Los Angeles, Washington State Iptel, edgtel, FreeWorldDialup, Naturalvoice.us, Sipgate, StealthTele

Site-Homepage
webmaster   Über diese Site

Hommingberger Gepardenforelle

So für alle, die bis hierhin gekommen sind, der restliche Text ist nur für den Wettbewerb bei heise und kann getrost ignoriert werden, aber wen es trotzdem interessiert, hier ein paar Links zu meinen Seiten für den Wettbewerb:

Homingberger Blog

Rezepte für die Homingberger Gepardenforelle